FESTIVAL SOMMER-COV 19 - LOCAL RADIO "lecker Musik ohne reinquatschen"


Atomuhr
Kalender
NEWS:21.11.2020 Rocknight 125 von 19:00 bis 24:00 Uhr
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

FESTIVAL SOMMER-COV 19

HISTORY
FESTIVAL SOMMER ERSATZ PARTY


LIVE: 

 WARSONS und TRAIL OF BLOOD

Achtung! Maximal 80 Gäste möglich!!!



Diese Veranstaltung widmen wir

den Metal-Festivals des Sommers 2020

die wegen Covid 19 abgesagt werden mussten



Warsons 



 Heavy (vcls), Don Rombi (gtr), Doctor Burn (bss), Lord Cunt (drms)

Join the Heavy Metal World Religion!
Gegründet 2013, seit 2014 mit festem Line Up und seit 2016 mit der EP „Death To All“ am Start, sind WARSONS aus Hamburg ein perfekter Mix aus Old School Metal, Thrash und Power. Immer ein Live-Brett, egal, ob vor drei oder 3.000 Leuten – die Wut auf diese Welt, in der nichts mehr so ist, wie es sein könnte – sein sollte – die muss einfach raus!
Als langjährige Weggefährten machen sie aus ihren unterschiedlichen Einflüssen wie Pantera, Sepultura, Bolt Thrower oder auch Mainstream einen Sound, der so derb, fies und dennoch groovy rüberkommt, daß er immer alle mitreißt.
In den Texten verarbeitet die Band die Erfahrungen und den IST-Wert der Welt, ohne sich auf die eine oder andere Seite zu schlagen. Es ist schlicht eine brachiale misanthropische Abrechnung mit dem Werdegang der Menschheit und sie nehmen kein Blatt vor den Mund, denn es wäre Zeit, dafür zu kämpfen.






Trail of Blood



 (Melodic Thrash Metal) Parchim Florian Ewert (vcls/gtr), Jörg Streuber (gtr/vcls), Tobias Foedisch (bss/vcls), Andy Herrmann (drms)


Trail of Blood hat seit seiner Gründung einige Änderungen in seiner Aufstellung erfahren. Das aktuelle LineUp der Band besteht seit 2020 aus dem Sänger und Gitarristen Florian Ewert, dem Gitarristen und Background-Sänger Jörg Streuber, dem Bassisten und Background-Sänger Tobias Foedisch und dem Schlagzeuger Andy Herrmann. In der Vergangenheit hat die Band um Frontmann Florian Ewert einige Demos ("Trail of Blood EP" 2008 und "Dead Again" 2010) in verschiedenen Besetzungen veröffentlicht. 2015 startete die Band ihr erstes Album. "Savage Tales from the spineless" wurde von David Hallmann in den D & R-Studios in der Heimatstadt der Band (Parchim, Deutschland) aufgenommen, gemischt und gemastert. Die 4 Metalheads setzen die Klänge ihrer Helden zusammen und erzeugen diesen melodischen Bastard zwischen Thrash und Deathmetal.

Andy Hermanns schnelles Doublebass-Drumming schafft diesen Rhythmusstil, der die Double Leadguitar zum Singen bringt! Tobias Foedisch legt seinen Fingerpicking-Grove-Bass drauf und „der Trail“ beginnt zu krachen! Das erste Album wurde von der Dunkelheit der menschlichen Seele inspiriert. 2017 veröffentlichten sie ihr zweites Studioalbum „Judas Evangelion“, inspiriert vom Evangelium von Judas, dem Verräter. Die neue Platte klingt viel dunkler als "the spineless" und bekommt mehr von dem Deathmetalstyle, der auf dem Vorläufer gezeigt wurde .Die neue Platte klingt viel dunkler als "the spineless" und bekommt mehr von dem Deathmetalstyle, der auf dem Vorläufer gezeigt wurde. Die neue Platte klingt viel dunkler als "the spineless" und bekommt mehr von dem Deathmetalstyle, der auf dem Vorläufer gezeigt wurde.





Blues Club Meisenfrei Bremen, Hankenstraße 18
Einlass 19:00 Uhr
Beginn 20:00 Uhr
Eintritt: frei
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü