11. BMF 2021 - HISTORY - LOCAL RADIO "lecker Musik ohne reinquatschen"


Atomuhr
Kalender
NEWS:18.12.2021 - Rocknight 138 - 19:00 Uhr bis 24:00 Uhr - Live
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

11. BMF 2021 - HISTORY

HISTORY
An die Gäste des 11. Bremer Metal Festival

Derzeit gilt für Bremen die Warnstufe 1

Hier die Corona-Regeln der vom Bremer Senat beschlossenen Warnstufen

WARNSTUFE 0
ohne Beschränkungen: volles Haus, kein Impfausweis, keine Maske,
kein Mindestabstand –
nur Nachverfolgung der Kontaktdaten
analog: Vordruck ausfüllen, digital: Luca App, Bremen Gast App

WARNSTUFE 1
3G (geimpft, genesen, getestet): volles Haus, keine Maske, kein Mindestabstand -
aber Impfausweis (digital oder analog), PCR Befund (genesen),
Test vor Ort (im Club für 3,-- erhältlich)
- Nachverfolgung der Kontaktdaten
analog: Vordruck ausfüllen, digital: Luca App, Bremen Gast App

WARNSTUFE 2
2G (geimpft oder genesen): volles Haus, keine Maske, kein Mindestabstand-
aber Impfausweis (digital oder analog), PCR Befund (genesen)
- Nachverfolgung der Kontaktdaten
analog: Vordruck ausfüllen, digital: Luca App, Bremen Gast App

WARNSTUFE 3
Bei Warnstufe 3 ist die Hospitalisierungsinzidenz größer als 12.
Es gelten alle unter Warnstufe 2 aufgeführten Maßnahmen. Der Senat kann abhängig von der Lage weitere Einschränkungen festlegen.

Bitte keine Nachfragen oder Kommentare die nur verwirren;
die hier aufgeführten Warnstufen in Bremen sind Fakt und vom Senat beschlossen!

Gerüchte schaden nur und sind der Sachlage nicht dienlich!!!

Mit freundlichen Grüßen und Horns up!
Das Local Radio Team Brain und Locke

Bitte haltet eure Nachweise wie oben beschrieben schon vor dem Betreten des Clubs bereit!
Derzeit gilt die Warnstufe 1 !!!


präsentiert das:

das 11. Bremer Metal Festival 2021

1. Festival-Tag
Freitag, 05.11.21

18:00 – 18:45 Uhr: - Mind4ce (Metal) Bremen



Daniel (vcls), Jesko (gtr), Pete (gtr/vcls), Holger (bss), Henning (drms)

Thrashige Riffs, eingängige Melodien und der Brüllwürfel des Zornes!
Das ist die Mixtur, die den MIND4CE Organismus versorgt:
Metal running through our veins!
Der Fünfer aus Bremen / Oldenburg / Verden vereint dynamische Spielfreude
mit kritischen Texten und der Garantie zum Bangen!
Live anchecken und abgehen...
May the 4ce be with you \m/

Homepage http://www.mind4ce.de/
Facebook https://www.facebook.com/Mind4cel
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCgVLC31iF2zEk0x8yWxgeiw

---

19:00 – 19:45 Uhr: Clear Sky Nailstorm (Melodic ThrashMetal) Bremen



Thomas (vcls/gtr), Jojo (gtr), Alex (bss), Oliver (drms)

Die Bremer Thrashmusikanten Clear Sky Nailstorm fahren mit „The Inner Abyss“,
einem Knüller aus dem Hause Bret Hard Records, ordentlich auf:
Rasiermesserscharfe Riffs, Metaldrumming vom Feinsten und tonnenschwerer Gesang
lassen jedes Thrashmetalherz höher schlagen, das sich auch von Einflüssen des Speed-,
Power- und Deathmetal nicht abschrecken lässt.
Markante Vocals zusammen mit satten, treibenden Riffs, raumfüllenden, atmosphärischen
Harmoniepassagen,eingängigen Gitarrensoli, mehrstimmigen Melodien und schweißtreibenden
Doublebass Beats ergeben einen explosiven Thrashsound, der am besten laut serviert wird.
Aufgenommen, produziert und gemastert im Gernhart-Studio in Troisdorf haben die 4 Bremer
mit Martin Buchwalter einen Mischpultakrobaten am Start, der auch schon Bands wie
Destruction, Tankard, Accuser, Architects Of Chaoz und Suidakra mächtigen Sound verpasste.
Nach der ersten EP Marching Through Darkness (2012) und dem selbstbetitelten Debütalbum (2014)
lieferten Clear Sky Nailstorm erneut ordentlich ab, sind dabei reifer und bissiger und machen
mächtig Wumms, der die Boxen beben lässt.
Good friendly violent fun – the hanseatic way, always straight ahead!

Homepage http://www.clearskynailstorm.de/
Facebook https://www.facebook.com/clearskynailstorm/
YouTube https://www.youtube.com/user/ClearSkyNailstorm

---

20:00 – 21:00 Uhr: Nuking Moose (Melodic Death Metal) Bremen



Lars Michalski (vcls), Lennart Godt (gtr), Lennart Jabben (gtr), Kevin Schmidt (bss),
Arne Godt (drms)

Vom Trommelfell direkt in Richtung Magengrube bahnen sich die Songs von Nuking Moose ihren Weg.
Auf dem Programm der Bremer steht seit 2013 Melodic Death Metal. Wem Soilwork oder
In Flames zusagen, der wird auch an Nuking Moose seinen Gefallen finden.
In den jüngeren Songs der Band - wie dem kürzlich veröffentlichten „Wargame“ -
finden sich auch vermehrt Einflüsse aus dem Metalcore, sodass auch Heart Of A Coward,
Killswitch Engage oder Architects als einflussreiche Faktoren der Band herauszuhören sind.
Der große Dynamikumfang jedes einzelnen Songs ist die Konstante im Werk der Band: mit ruhigen Cleanparts
auf der einen, und schweren gegrowlten Strophen auf der anderen Seite. Dazwischen angesiedelt sind
melodische Refrains, die noch lange nach Ende der Songs im Kopf bleiben.
Die starke Bühnenperformance der Band ist immer einen Konzertbesuch wert.
Auch für die Heimbeschallung ist gesorgt: Der 2019 veröffentlichten EP „Into The Abyss“ wird 2022 eine LP folgen.

Homepage http://www.nukingmoose.de/
Facebook https://www.facebook.com/nkmbremen
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCZjELfp6ZfOi1suu_4iV9Vg

---

21:15 – 22:15 Uhr: Ancient Curse (Progressive Power Metal) Bremen



Pepe (vcls/gtr), Gunnar (gtr/vcls), Thorsten (bss), Matthias (drms)

Ancient Curse – die Band aus dem Norden brachte vor einem Vierteljahrhundert den Heavy Metal in die Karibik. 
Jetzt legt das Quartett aus Bremen sein neues Album „The New Prophecy“ vor. Das Werk erscheint noch vor Mitte 2020: 
It’s gonna be a blast!Der Plattendeal mit Pure Steel Records ist perfekt! Eine Record-Release-Party wird im Juni in Bremen 
gefeiert. Ein Videoclip zum Album-Song „We follow the Signs“ in majestätisch-morbidem Ambiente ist in Vorbereitung. 
Auf YouTube läuft bereits ein Lyric-Video zum Song „The Shadow“. Zahlreiche Live-Auftritte werden folgen.
Nach einer Reunion 2013, vielen Konzerten, intensivem Songwriting und Studioarbeit sind Ancient Curse nun sehr 
gespannt auf die Resonanz auf „The New Prophecy“. Mit dem neuen epischen Werk wollen Ancient Curse an ihren bisher 
größten Erfolg anknüpfen: Mitte der 1990er Jahre landeten die „Kubaner Stadtmusikanten“ (Zitat „Deaf Forever“ 2/2020) 
mit dem Song „Plastic Tears“ einen Nummer-Eins-Hit auf Kuba und tourten als Staatsgäste und erste westliche Band 
nach den Beatles über die Zuckerrohr-Insel. Die Tournee unter Palmen wurde ein Mega-Erfolg: „Die Fans rasteten jeden Abend 
komplett aus“, erinnern die sich Bandmitglieder. Der Song „Plastic Tears“ vom „The Landing“-Album war wochenlang 
Spitzenreiter der Radio-Rock-Charts der Sendung „Metallic Avalanche“.
Im erfolgreichen Line-up der 90er Jahrhaben Ancient Curse nun "The New Prophecy" mit neun Songs und einer 
Gesamtdauer von einer guten Stunde eingespielt. Zu hören gibt es eine große Bandbreite anspruchsvoller Musik von der 
Thrash-Attackebis zur Power-Ballade. Der reine Progressive Power Metal zieht sich dabei als Roter Faden durch das Album. 
Der Name Ancient Curse steht für messerscharfe Riffs, melancholische akustische Zwischenparts, ausdrucksstarke dynamische 
Vocals und komplexe Arrangements, entwickelt durch langjähriges Zusammenspiel.
Der professionelle Anspruch gilt auch für die Live-Performance: ob als Headliner oder als Support (Rough Silk, Tankard u.v.m.), 
Ancient Curse schafften es bisher immer, das Publikum mit ihrer energiegeladenen Live-Show mitzureißen. Auch national bestätigen 
diverse Auszeichnungen – unter anderem Radio FFN „Local Heroes“ und Finalist beim Bundesrockfestival – die hohe 
musikalische Qualität. Während der künstlerischen Pause in den 2000er Jahren behielten die vier Musiker von Ancient Curse 
den heißen Draht zur Szene. 
Pepe Pierez (Gesang, Gitarre) spielte u.a. bei Sons of Seasons (Symphonic Metal), Gunnar Erxleben (Gitarre) 
bei Riot Instinct (US-Thrash), Matthias Schröder (Schlagzeug) in diversen Formationen unterschiedlicher Stilrichtungen, 
und Thorsten Penz ist Bassist bei G.L.A.S.S. (Symphonic Hardrock). 
 [Text: Pure Steel Records]

Homepage https://ancientcurse.de
Facebook https://www.facebook.com/profile.php?id=100063684061715
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCGYAYn3kl25GlzJw0iQLXzg


---

22:30 – 23:30 Uhr: Trail of Blood (Melodic Thrash Metal) Parchim



Florian Ewert (vcls/gtr), Jörg Streuber (gtr/vcls),
Tobias Foedisch (bss/vcls), Andy Herrmann (drms)

Trail of Blood hat seit seiner Gründung einige Änderungen in seiner Aufstellung erfahren.
Das aktuelle LineUp der Band besteht seit 2020 aus dem Sänger und Gitarristen
Florian Ewert, dem Gitarristen und Background-Sänger Jörg Streuber, dem Bassisten
und Background-Sänger Tobias Foedisch und dem Schlagzeuger Andy Herrmann.
In der Vergangenheit hat die Band um Frontmann Florian Ewert einige Demos
("Trail of Blood EP" 2008 und "Dead Again" 2010) in verschiedenen Besetzungen veröffentlicht.
2015 startete die Band ihr erstes Album. "Savage Tales from the spineless" wurde von
David Hallmann in den D & R-Studios in der Heimatstadt der Band (Parchim, Deutschland)
aufgenommen, gemischt und gemastert.
Die 4 Metalheads setzen die Klänge ihrer Helden zusammen und erzeugen diesen melodischen Bastard zwischen
Thrash und Deathmetal.Andy Hermanns schnelles Doublebass-Drumming schafft diesen Rhythmusstil,
der die Double Leadguitar zum Singen bringt!
Tobias Foedisch legt seinen Fingerpicking-Grove-Bass drauf und „der Trail“ beginnt zu krachen!
Das erste Album wurde von der Dunkelheit der menschlichen Seele inspiriert.
2017 veröffentlichten sie ihr zweites Studioalbum „Judas Evangelion“, inspiriert
vom Evangelium von Judas, dem Verräter.
Die neue Platte klingt viel dunkler als "the spineless" und bekommt mehr von dem Deathmetalstyle,
der auf dem Vorläufer gezeigt wurde.

Homepage http://www.trail-of-blood.de/
Facebook https://www.facebook.com/Trailob/
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCspP6keShBWFyu_ZYO6omHA

- - -

23:45 – 00:45 Uhr: Dark Zodiak (female-fronted Death-/Thrash Metal) Eggingen/Baden Württemberg



Simone Schwarz (vcls), Charly Gak (gtr), Benjamin Poeck (gtr), Sebastian Rosa (bss),
Dieter Schwarz (drms)

Dark Zodiak steht für mitreißende Live Shows, einen brutalen Sound, direkte Interaktion mit dem Publikum
und eine perfekte Fusion aus Thrash und Death Metal, geschmiedet aus peitschenden Riffs,
tonnenschweren Drums und donnernden female Growls.
Die Band entstand 2011, hat bereits kreuz und quer durch Deutschland und Europa gerockt
und mit Größen wie Tankard, Debauchery, Eluveitie, Stillbirth, Pripjat die Bühne geteilt.
2013 wurde die erste EP „Throwing Stones“ veröffentlicht, gefolgt von der ersten LP „see you in hell“
im Jahre 2015. Die 2017 erschienene „landscapes of our soul“ konnte in Reviews den Titel
Underground-Trüffel einheimsen und mit ihr im Gepäck wurden zahlreiche Events, Festivals
und vor allem Schwermetaller-Herzen erobert.
Im Moment glüht der Bandmörser wieder und es wird an neuen Todesblei-Granaten gestanzt und geschliffen,
mit der Absicht 2020 eine erneute, geballte Sprengladung zu zünden und
Extrem-Metaller-Frisuren zum Rotieren zu bringen.

Homepage http://www.dark-zodiak.net/
Facebook https://www.facebook.com/darkziodiakmusik
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCqdR8i8D_MuXKbPxUoyw6UA



Einlass 17:00 Uhr / Beginn 18:00 Uhr
Vorverkauf 11.- € / Abendkasse 14.- €


2. Festival-Tag
Samstag, 06.11.21


18:00 – 18:45 Uhr: Pulver Drive (Heavy Riff Music / Metal) Bremen
 

Kolja (gtr/vcls), Justin (gtr), Hauke (bss), Janosch (drms) 

PULVER DRIVE pflügen mächtig durch die Heavy-Landschaft!
Der Sound entfaltet dabei eine enorme Wucht, die noch nach Verstummen der letzten Töne 
tiefe Spuren hinterlässt. Dabei geht es mal schwer und zäh, mal schlicht und direkt zur Sache. 
Ruhige und sphärische Elemente stehen den lauten und brachialen entgegen, ohne sich zu verlieren.
Diese Dynamik entlädt sich live ab dem ersten Moment und so schieben sich PULVER DRIVE mit ordentlich 
Dampf auf den Kesseln in den Gehörgang, wo sich Riffs, Rhythmen und Melodien hartnäckig einnisten.
-„Ein weiteres Publikumshighlight war die Performance von Pulver Drive. 
An diesem Abend waren die fünf Jungs eine der professionellsten Bands ...“- sph-bandcontest.de


Homepage http://www.pulverdrive.com
Facebook http://www.facebook.com/pulverdrive
YouTube https://www.youtube.com/channel/UCvKqNPM-SgYDsWmcYLi1XHw

---

19:00 – 19:45 Uhr: Unchained Horizon (Heavy Metal) Wilhelmshaven



Sascha (vcls/ gtr), André (scrms/gtr), Christian (gtr), Andi (bss/ bvcls), Arne (drms)

Seit 2009 steht UNCHAINED HORIZON aus Wilhelmshaven für melodischen Heavy Metal
mit einer großen Portion Rock.
Während der METAL HAMMER „massenhaft schneidige Hooks im beliebten NWOBHM-Verfahren“
sowie „Priest-Riffs und Maiden-Arrangements" auf dem 2018er Album LAST MAN STANDING attestiert,
beschreibt das LEGACY-Magazin das Quintett aus der Hafenstadt als „groovigen Power Metal“
sowie „NWOBHM und immer wieder auch Maiden im Speziellen, wenn auch nicht die ganz frühen.“
Sicherlich zählt IRON MAIDEN zu den Haupteinflüssen von UNCHAINED HORIZON, zumal sich auch mehrere Die hard-Fans
in der Band befinden, die in ihren Kleiderschränken mehr Eddie-Shirts als lochfreie Socken liegen haben.
Wenn man sich die ganzen Releases der Band aufmerksam anhört, finden sich zudem noch viele weitere Referenzen.
Bands wie BLUE OYSTER CULT oder PARADISE LOST gehören genauso zu den Einflüssen wie METALLICA,
BLACK SABBATH oder DEEP PURPLE.
Viel Metal, viel Rock und - dem Bandnamen folgend - keine genre-typischen Scheuklappen.

Homepage https://unchained-horizon.jimdosite.com/
Facebook https://de-de.facebook.com/UnchainedHorizon/
YouTube https://www.youtube.com/user/UnchainedHorizonTV

---

20:00 – 21:00 Uhr: Persona (independent female-fronted Metal) Hannover



Jelena Dobric Khelifa (vcls), Melik Melek Khelifa (gtr), Yosri Ouada (gtr), Eike Hendrik Nehen (bss),
Simon Schröder (drms)

Von der serbischen Sängerin/Pianistin Jelena Dobric und Lead Gitarrist Melik MelekKhelifa 2012 in Tunesien
gegründet, stieß auch Rhythmus Gitarrist Yosri Ouada im selbenJahr zu Persona. Innerhalb kürzester Zeit gelang
es ihnen mit den Releases Elusive Reflections (2016) und Metamorphosis (2017) eine große Fanbase zu erspielen.
Mit einemexotischen und ausgeprägten Sound innerhalb des modernen Metal jonglieren Persona
ebenso mit extremen und klassischen Einflüssen, was den Sound der Band noch reizvoller macht.
2019 fand die Band in Hannover ihre neue Heimat, woraufhin Simon Schröder amSchlagzeug und Eike Nehen
am Bass das neue Line-Up komplettierten. Die Arbeit am dritten Album, welches bald ein weiteres Kapitel
der Metamorphosis derBand aufschlagen wird, kann also weiter gehen.

Homepage https://www.persona.tn/
Facebook https://www.facebook.com/persona.band/
YouTube https://www.youtube.com/c/PERSONAOfficial

---
21:15 – 22:15 Uhr: Metall (80’s Heavy Metal) Berlin/Friedrichshain



Joèl (vcls), Chris (gtr), Sepsis (gtr), Sven (bss), Thäle (drms)

Die Band METALL wurde bereits 1982 in der damaligen DDR gegründet.
Ab 1985 hatte man endlich eine stabile Besetzung zusammen (Thomas Post, Roland Tschech, Uwe Lerach,
Ronald Schulze, Sven Rappoldt) mit welcher man diverse Rundfunkaufnahmen verwirklichte.
Diese (z.B. Easy Rider & Vulcane der Erde) platzierten sich oft auf Platz 1 damaliger Rundfunksendungen
wie ‚Beatkiste‘ oder ‚Hard ’n Heavy DT 64! 1988 erfolgte eine Namensänderung in HEADLESS,
wieder wurden Titel produziert und erstmalig auf Vinyl released (Split LP „Speed Up“ auf dem Label Z).
Aufgrund verschiedener Gründe löste man sich 1991 auf.
Neustart als METALL im August 2013 durch Gründungs- und Urmitglied Sven Rappoldt
(auch bekannt als Inhaber der legendären Halford Metal Bar in Berlin).
Seitdem viele Auftritte: u.a. Taunus Metal Fest, Rude Open Air oder auch als Opener für Bullet.
Anfang 2017 wurden die Aufnahmen zur ersten vollen CD „Metal Heads“ abgeschlossen,
welche das gesamte Spektrum des ursprünglichen Heavy Metal abdecken, von epischen Stücken wie
„Riding On The Storm“ bis hin zu aggressiven Attacken wie „Wrath“! Pures METALL eben!
Am 26.04.19 erscheint das Nachfolger Album METAL FIRE, wieder über Iron Shield Records,
Promotion: Pure Steel Records, und im Vertrieb bei Soul Food.
In den Ausgaben 04/19 der Fachpresse z.B. RockHard, Deaf Forever, Metal Hammer, sowie auf vielen
Online Seiten, konnten wir schon einmal vorab hohe Punktzahlen erreichen.
Ab dem 30.04.19 beginnt die METAL FIRE Tour 2019/20, sowie die ersten größeren Open Airs z.B. Protzen,
Rude- Rock Unter den Eichen, sowie das Metal Gods Open Air.
Danach geht es wieder auf Club Tour, siehe Termine auf unseren Link Tourdaten.
Es wird weiterhin am nächsten Longplayer gearbeitet, denn es liegt noch genug Material vor.

Homepage http://www.metall-heavy-band.de/
Facebook https://www.facebook.com/metallofficial
YouTube https://www.youtube.com/channel/UChz7Yf3-zw3POjG4iHHWw_g

----

22:30 – 23:30 Uhr: Palace (True Teutonic Metal from the 80s) Speyer



"HP" Piller (vcls/gtr), Tom Mayer (bss), Harald Reiter (drms)

Aus den Resten von Saints Anger (LP “Danger Metal“, Mausoleum Records 1985) entstand die Band Palace.
Nach mehreren Demo-Veröffentlichungen und Besetzungswechsel erschien 1996 das erste Album "Toy of Rage"
das in Japan sehr positive Resonanzen bekam. 1999 legten PALACE mit "Unsolved Mysteries" noch einmal nach.
Diese beiden ersten Scheiben konnten nur auf den Konzerten erworben werden und kamen bei den Fans sehr gut an.
2003 erscheint das Album "Machine Evolution", das sehr gute Kritiken in der Presse erntet.
Die beiden Alben "Black Sun" (2006) und „ Divine Intervention“ (2008) wurden bei STF Records veröffentlicht.
PALACE wechselte das Label zu Firefield Records, wo das hochgelobte Album "Dreamevilizer" (2011) veröffentlicht wurde.
Dieses Album brachte der Band 2012 einen Supportslot für die Europatour mit PRIMAL FEAR und BRAINSTORM ein.
Aufgrund dieses Erfolges wechselte PALACE zu dem renommierten und bekannten Label Massacre Records.
Der aktuelle 7te Silberling hört auf den Namen "The 7th Steel" (Massacre Records) und zeigt ganz eingängig
welchen Weg die Band von ihren Wurzeln bis heute genommen hat und was Teutonischen Heavy Metal ausmacht.
Dieses Album brachte PALACE auf die Europatour 2015 als Support-Act mit LORDI.
Auch mit Rock-Größen wie GRAVE DIGGER, POWERWOLF, DORO, U.D.O. und viele mehr, standen PALACE auf der Bühne.
2016 tourte PALACE als Support wieder vier Wochen mit DIRKSCHNEIDER und ANVIL durch Europa
und spielte sich in die Herzen der europäischen Metalheads.
Im Oktober 2019 begab sich PALACE wieder ins Studio um das 8. Werk mit dem Namen „Reject The System“ aufzunehmen.
Als Produzent wurde Kai Stahlenberg vom Kohlekeller Studio ausgewählt.
Mit „Reject The System“ (2020 bei Massacre Records)ist es der Band gelungen,
abermals ein abwechslungsreiches und das wahrscheinlich härteste Album seit der Bandgründung
zu produzieren. Nach dem Motto: Harte und raue Zeiten erfordern ein hartes und raues Album!
https://www.palaceonline.de/


Homepage https://www.palaceonline.de/
Facebook https://www.facebook.com/palaceonline.de
YouTube https://www.youtube.com/user/PalacerockTV

---

23:45 – 00:45 Uhr: Tarchon Fist (Heavy Metal) Bologna/Italia



Mirco ''Ramon'' Ramondo (vcls), Luciano ''Lucio'' Tattini (gtr/vcls), Sergio ''Rix" Rizzo (gtr/vcls),
Marco ''Wallace'' Pazzini (bss/vcls), Giacomo ''Jack'' Lauretani (drms)

Tarchon Fist aus Italien stehen für stadionreifen, klassischen 80er Heavy Rock, Heavy Metal und True Metal
und verwandeln diese Mischung in ein unvergessliches, publikumsnahes und stimmungszündendes Live-Erlebnis!
Mit melodischen Twin-Gitarrenspiel, einnehmenden Ohrwurm-Hymnen und herausragendem Gesang, der stellenweise
an Bruce Dickinson erinnert, entfesseln die energiesprühenden Italiener ungebremste,
lebendige Achtziger Metal-Party-Stimmung! Die überwältigende Power-Explosion ihrer Live-Auftritte
katapultierte die Sieger des W:O:A Metal Battle Italy 2018 bis auf das berühmte Wacken Open Air
in Deutschland, wo sie frenetisch von den Metalheads gefeiert wurden!
Die 2005 in Bologna entstandene Gruppe teilte bereits mit Bands wie GIRLSCHOOL, CRUCIFIED BARBARA, TOKYO BLADE,
HELSTAR, TYGERS OF PAN TANG, MANILLA ROAD, STEEEL ASSASSIN, VISION DIVINE, MOLLY HATCHET, CLOVEN HOOF,
FREEDOM CALL, THE UNITY (mit Mitgliedern von GAMMA RAY) oder SCANNER
die Bühne und hatte Gastmusiker wie z. B. Tom Naumann (PRIMAL FEAR) auf ihren Alben.
In akzentfreiem Englisch werden die gut gelaunten, temperamentvollen Italiener die volle Breitseite
ihrer packenden, stadiontauglichen Metal Ohrwurm-Hymnen abfeuern,
die die Achtziger aus jeder Pore schwitzen, zum Mitsingen mitreißen und durch die melodische Show-Energie
dieser Fünf einfach Spaß machen! Zusätzliche Brillianz erhalten die erstklassigen Eigenkompositionen seit 2010
durch die enorme stimmliche Bandbreite und Ausdrucksstärke des neuen Bühnenmagiers Mirco Ramondo
„Er klingt wie der Sohn von Bruce Dickinson und Mark Shelton“, stand 2016 im ROCK HARD.
„Man darf sich freuen auf jede Menge Twingitarren, fulminante Soli, kraftvollen Gesang und treibende Riffs, alles in bester
NWoBHM-Manier garniert mit einem Schuss US Metal.“ (Zitat von HEAVYHARDES.de 2016
zum TARCHON FIST-Album „Celebration“).
Freunde des Stils klassischer Metal-Saurier wie IRON MAIDEN, JUDAS PRIEST, MANOWAR, HELLOWEEN,
PRIMAL FEAR, SAXON oder QUEENSRYCHE erwartet bei TARCHON FIST ein unvergessliches Heavy Metal Live-Erlebnis

Homepage http://www.tarchonfist.com/
Facebook https://www.facebook.com/TARCHON-FIST-62330391412/
YouTube https://www.youtube.com/user/tarchonfistofficial/

Einlass 17:00 Uhr / Beginn 18:00 Uhr
Vorverkauf 11.- € / Abendkasse 14.- €

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü